Bodyworker in Salzburg- Teresa Meikl

I have seen Teresa’s skill and knowledge grow over the last few years, her genuineness and wit make her company lively and stimulating. Our love for guacamole led to an informal meeting and this turned into a stirring conversation, wich I tried to capture and share with you. Interested in her work? Visit her webpage or schedule a session: www.teresameikl.com

Unser Körper als wandelndes Archiv und Kraftquelle

Text von Teresa Meikl

Man könnte es auch so sagen, unser Körper weiß von Erlebnissen und Erfahrungen, die unser Verstand längst vergessen hat. Diese Erfahrungen liegen meist Jahre zurück, haben uns geprägt, unbewusst geformt und beinhalten eine Menge Energie. Warum das so ist und wie wir den Zugang wiederfinden, etwaige Fehlinterpretationen oder die Wurzel von entstandenen Glaubenssätzen ausreißen können, möchte ich euch nun erklären.

Unsere Körper dient uns als größtes Sinnesorgan. Je jünger wir sind desto intensiver, ungefilterter und „schutzloser“ sind wir den äußeren Einflüssen ausgeliefert. Wir lernen von den Menschen, die uns umgeben. Zum großen Teil durch die Erlebnisse gemeinsam, aber zum noch größeren Teil nonverbal. Wir lernen von ihrem Verhalten, Art und Weisen wie sie ihren Körper nutzen, sich bewegen und agieren.

Die Menschen mit denen wir die Jahre von unserer Geburt bis zum 4., 5. Lebensjahr verbringen prägen uns am stärksten. Von ihnen lernen wir den Umgang von zb. Angst und Schmerz. Als Kindern wird uns oft gesagt, dass wir nicht traurig sein sollen, nicht weinen dürfen, keinen Schmerz zeigen sollen…..obwohl uns etwas betrübt, ängstigt oder schmerzt. Komische Sache also. Somit lernen wir, dass wir dem was wir fühlen, spüren oder erleben misstrauen oder nicht ernst nehmen sollten.

Ab dem 5., 6. Lebensjahr beginnen wir uns über den Verstand passende Erklärungen für das was wir erleben und wahrnehmen zurechtzulegen. Je älter wir werden desto besser trainiert sind wir darin. Wir entwickeln unsere ganz spezielle Strategie um uns im eigenen Umfeld einzugliedern und wohlzufühlen.

Als Erwachsene finden wir uns dann vielleicht in Jobs, Beziehungen, Wohngemeinschaften wieder in denen der ganze Körper unglücklich ist. Wir erleben wiederkehrende Symptome wie chronische Schmerzen oder sind andauern krank und geschwächt. Kurz um, unser Körper ist aus der Balance geraten. Um diese nun wieder herzustellen ist es wichtig mit den bereits vorhandenen körperlichen Symptomen zu arbeiten. Jedes davon dient als Tür hin zu Veränderung.

Mein Name ist Teresa Meikl und ich trainiere Menschen darin sich über bewusste Wahrnehmung und Körperaufmerksamkeit ihre individuelle Kraft und ihre im Körper vorhandenen Potentiale zurückzuerobern.

Körperaufmerksamkeit auf den Punkt gebracht.

www.teresameikl.com