Hebammen-Salzburg: eine neue Adresse für Schwangere in Salzburg

Text von Anna-Lisa Bexten von hebammen-salzburg.at

Viele wissen, dass Hebammen eine wichtige Rolle in der Geburtshilfe spielen, aber es begegnen uns immer wieder die Fragen: „Was machen eigentlich Hebammen?“ oder „Brauche ich eine Hebamme in der Schwangerschaft?“ 

Wir wollen hier die Möglichkeit nutzen, darüber zu informieren, wie Hebamme Frauen/Paare begleiten.

Was machen eigentlich Hebammen?

  • Die Schwangerschaft mit ihren Unsicherheiten, Fragen und Freuden begleiten
  • Der Gebärenden bei der Geburt Selbstvertrauen, Kraft und (medizinische) Unterstützung geben
  • Hebammen sind Ansprechpartnerinnen während der Schwangerschaft und um die Themen im Wochenbett 

Jede Frau kann schon zu Beginn der Schwangerschaft eine Hebamme kontaktieren, wenn sie Schwangerschaftsbeschwerden hat oder aus verschiedenen Gründen den Rat einer Hebamme suchen möchte.

Eine kostenlose Beratung ist laut Mu-Ki Pass in der 18.-22. Schwangerschaftswoche vorgesehen. Hier beraten wir individuell zu schwangerschaftsbezogenen Themen (Beschwerden/ besondere Befunde/ Risiken/ Wahl des Geburtsortes) und zu Themen wie Ernährung, Bewegung, Geburtsvorbereitung, etc.

Die Geburtsvorbereitung hat einen wichtigen Stellenwert in der Schwangerschaft. Es gibt verschiedene Kurse sowie die Möglichkeit zur Einzel-Geburtsvorbereitung. 

Ein Angebot findet fortlaufend statt und für Einzelgeburtsvorbereitung können sich Schwangere/Paare direkt mit einer Hebamme in Verbindung setzen. Der richtige Zeitpunkt für einen Geburtsvorbereitungskurs ist ab der 25. Schwangerschaftswoche.

Weitere Kurse, die schwangerschaftsbegleitend besucht werden können, können jederzeit auch schon vorher begonnen werden.

Als weitere Kurse empfehlen sich z.B. Yoga in der Schwangerschaft, Beckenbodenkurse, Sportkurse für Schwangere und Ernährungskurse. 

Was beinhaltet Geburtsvorbereitung?

Im Geburtsvorbereitungskurs gibt die Hebamme als erfahrene Geburtshelferin einen Überblick über die Vorbereitung auf die Geburt in den letzten Wochen der Schwangerschaft, den Geburtsablauf und die erste Zeit nach der Geburt. 

Es beschäftigen uns vor allem die Fragen: Wie kündigt sich die Geburt an? Wann ist der richtige Zeitpunkt, um ins Krankenhaus zu fahren? Wie geht man mit den Wehen um und was gibt Erleichterung? Wie kann der Partner unterstützen? Was gibt es für Geburtsmöglichkeiten? Was gibt es für mögliche Komplikationen? Wie ist der Ablauf unmittelbar nach der Geburt? Wie startet man das Stillen? Wie ist der Ablauf in den ersten Tagen nach der Geburt?

Um nur einige Stichpunkte zu nennen. 

Wir Hebammen hören öfter die Frage: „Ist ein Geburtsvorbereitungskurs so, wie man sich das vorstellt bzw. wie man das aus dem Fernsehen kennt?“

Die Antwort lautet: „Nein.“ Denn der Fokus liegt nicht stundenlang auf dem Erlernen von Atemtechniken, sondern auf der Information und erst dann kommen Übungen zu Atmung oder andere Körperübungen, um das Programm abzurunden. Es braucht niemand im Kreis sitzen und hecheln oder schnaufen wie eine Dampflokomotive. Wir gestalten unser Programm nach Möglichkeit so, dass sich jede*r wohlfühlt und gut informiert und vorbereitet aus dem Kurs heraus- bzw. in die Geburt hineingeht.Kurstermine finden Sie über den Stundenplan in der Yoga Gallery, weitere Infos und Anmeldung direkt über unsere Homepage: www.hebammen-salzburg.at

Nächste Termine:

16.5. Beckenboden in der Schwangerschaft

23.5. Vorbereitung in den letzten Wochen der Schwangerschaft

30.5. Die Geburt

13.6. Atmung, Bewegung, Massage zur Geburt

20.6. Wochenbett, die Zeit nach der Geburt

27.6. Stillen

11.7. Ernährung in Schwangerschaft und Stillzeit

Jeweils, 16.00-17.30

30 € pro Teilnehmerin bzw. 35 € als Paaranmeldung

Bitte um eine verbindliche Anmeldung:

0662 90509564

hebammen-salzburg.at