Bereite dich schon am Vorabend auf die Praxis vor:
  • Esse nicht zu spät und nicht zu schwer
  • Gehe idealerweise nicht später als 22 Uhr ins Bett
  • Halte den Ort wo du Yoga übst aufgeräumt
  • Lege Matte und Yogakleidung bereit
  • Treffe eine Entscheidung welche Sequenz du üben wirst- Du willst ja nicht zu
    viele Entscheidungen am Morgen treffen müssen 😉
Ready in a sec! Gleich nach dem Aufstehen:
  • Reinige deine Zunge
  • Spritze kühles Wasser in Augen und Gesicht
  • Trinke etwas warmes Wasser vor der Praxis
Halte es einfach:
  • Mache zum Einstieg ein paar Minuten Mobilisation und einfache Asanas/Pranayama
  • Betone Bewegungen die dir Leichtigkeit bringen und Wärme erzeugen
  • Einfache Rückbeugen und Sonnengrüße sind großartige Morgenübungen
Frühstück nach der Praxis:
  • Frühstücke nur wen du hungrig bist
  • Plane den Hunger für das Mittagessen und mache es zu deiner Hauptmahlzeit
Belohne dich selbst
  • Morgendliche Praxis durchzuhalten bedeutet Arbeit, aber es zahlt sich aus!

Leave a Comment